18.04.2017

Abwechslungsreiche Woche

Die Woche vor Ostern steht bei rff traditionell im Zeichen der Ausbildung. Bei der „Kar-Wochen-Schulung" kommen die Auszubildenden aus allen Standorten zusammen. An vier Tagen standen neben Workshops auch weitere Aktivitäten auf dem Programm. 

Ähnlich wie in den vergangenen Jahren ging es gleich zu Beginn der Woche auf Reisen. Dieses Mal standen allerdings gleich zwei Werksbesichtigungen auf dem Programm. Hier bekamen die Auszubildenden interessante Einblicke in die Produktion von Rohrbogen. 

An den darauffolgenden Tagen wurden die Nachwuchskräfte – nach Lehrjahren getrennt – in den Bereichen „Prüfungsvorbereitung", „Materialkunde" und „Rhetorik" geschult. Der tiefergehende Einblick in das Unternehmen rff durfte hier natürlich nicht fehlen. Zum Abschluss der Woche waren die Teilnehmer noch einmal gemeinsam aktiv und absolvierten einen „Erste-Hilfe-Kurs". 

„Das war eine ziemlich anstrengende aber auch abwechslungsreiche Woche. Insbesondere der zweitägige Workshop hat mir weiter geholfen. Jetzt fühle ich mich für die demnächst anstehenden Prüfungen noch besser vorbereitet." sagt Klaudia Göbel, Auszubildende im dritten Lehrjahr. 

Aber auch die kollegialen Beziehungen kamen in den Tagen nicht zu kurz. So wurden in den Pausen und bei gemeinsamen Aktivitäten nicht nur neue Kontakte geknüpft, sondern auch die bestehenden weiter vertieft. 

Derzeit werden bei rff insgesamt 22 junge Menschen an vier Standorten in Deutschland sowohl im kaufmännischen als auch im gewerblichen Bereich ausgebildet.

Lesen Sie hierzu auch

rff – Stark verbunden.