15.05.2017

Baustellen verlängern Lieferzeiten

Im Baustelleninformationssystem des Bundes und der Länder sind derzeit über 900 aktuelle und geplante Baustellen mit einer Gesamtlänge von zirka 2.770 Kilometern verzeichnet. Diese hohe Zahl an Sanierungsarbeiten auf den deutschen Autobahnen machen uns – vor allem aber den Spediteuren – das Leben schwer.   

Für viele Unternehmen ist eine gut funktionierende Logistik die Grundvoraussetzung für effizientes Arbeiten. Doch insbesondere in Nordrhein-Westfalen hat sich die Staulänge pro Jahr in den letzten fünf Jahren verdoppelt. Das hat zur Folge, dass die gewohnten Regellaufzeiten nicht mehr flächendeckend eingehalten werden können.

So gelten auch in dem für den Stahlhandel wichtigen Wirtschaftsraum Rhein/Ruhr erschwerte Bedingungen, die die Fahrer vor einen hohen Zeitdruck stellen. Allein die A45 – eine der Hauptverkehrsachsen im BAB-Netz – wird durch täglich bis zu 17.000 Lkw starken Belastungen ausgesetzt, so dass der aktuelle Ausbau auf sechs Spuren unumgänglich ist. Die Spediteure begegnen den, bedingt durch die Bauarbeiten entstehenden Behinderungen, mit der Erhöhung der Umschlagskapazitäten und zusätzlichen Wochenendschichten.

Dennoch müssen auch wir feststellen, dass der gewohnt hohe Lieferservice von rff aufgrund dieser massiven Verkehrsbehinderungen nicht mehr durchgängig gilt. So hat sich beispielsweise die Regellaufzeit in Zustellgebieten, in denen sonst ein oder zwei Tage üblich waren, auf zwei bis drei, teilweise sogar vier Tage verlängert.

Als zuverlässiger Partner unserer Kunden planen wir beim Warenausgang  – dort wo es möglich ist – die verlängerten Transportzeiten ein. Und dennoch sind leider Verzögerungen bei der Auslieferung der Ware derzeit nicht auszuschließen.

Sollten Sie spezielle logistische Anforderungen haben, sprechen Sie uns bitte an. Gemeinsam finden wir hierfür eine Lösung!

Aktuelle Informationen aus dem Baustelleninformationssystem des Bundes und der Länder finden Sie hier: Link öffnen 

rff – Stark verbunden.