02.03.2020

Information zur Tube 2020

Die für Ende März geplante Messe verschiebt sich auf unbestimmte Zeit. Die Messe Düsseldorf GmbH teilte mit, dass sie zeitnah über alternative Termine beraten wird, um allen Partnern die größtmögliche Planungssicherheit zu garantieren.

Die Messe Düsseldorf GmbH teilte mit, dass sie der Empfehlung des Krisenstabs der Bundesregierung folgt, bei der Risikobewertung von Großveranstaltungen die Prinzipien des Robert-Koch-Instituts zu berücksichtigen. Aufgrund dieser Empfehlung und der zuletzt deutlich gestiegenen Zahl von Infizierten mit dem Covid-19-Virus wurde die Lage nun neu bewertet. Hinzu komme die Verunsicherung zahlreicher Aussteller und Besucher und die komplizierte Reisesituation insbesondere für internationale Kunden, so der Veranstalter.

„Unsere Kunden, Partner und Mitarbeiter vertrauen uns. Nicht nur, was die professionelle und erfolgreiche Abwicklung internationaler Großveranstaltungen in Düsseldorf angeht. Dieses Vertrauen können sie auch dann in uns haben, wenn wir kritische Lagen im Sinne ihrer Sicherheit entscheiden" begründet Werner M. Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf GmbH, die Verlegung.  

„Das Haus rff bedauert, aber begrüßt unter den gegebenen Umständen die Verschiebung der Tube seitens der Messe Düsseldorf. Wir teilen die Ansicht, dass die Sicherheit der Mitarbeiter und Geschäftspartner höchste Priorität genießt. Am Ende ist es eine Entscheidung der Vernunft, die wir mittragen. Es gilt nun abzuwarten, wie die weiteren Planungen seitens des Veranstalters aussehen" sagt Michael Allexi.

Der Geschäftsführer betont in diesem Zusammenhang, dass die Messe im Hause rff einen hohen Stellenwert besitzt, jedoch müsse zunächst geprüft werden, ob eine Teilnahme realisierbar sei.

Update 06.03.2020: Der Veranstalter teilt mit, dass die Tube vom 7. bis 11. Dezember 2020 auf dem Düsseldorfer Messegelände stattfinden wird.

 

 

rff – Stark verbunden.