05.11.2013

Ischa Freimaak - rff erstmals beim Umzug dabei

Der Bremer Freimarkt ist eines der größten Volksfeste in Deutschland und blickt dabei auf eine über 1000-jährige Geschichte zurück. Dabei ist es gute Tradition, dass am zweiten Sonnabend der Freimarktsumzug stattfindet. Zum ersten Mal war das Haus rff mit einem Festwagen vertreten. Dabei entwickelten die Auszubildenden am Standort Bremen im Rahmen eines Projektes das Motto und waren für die gesamte Umsetzung des Festwagens verantwortlich.

Der 46. Bremer Freimarktsumzug war auch in diesem Jahr ein bunter Korso aus Wagen, Musik- und Fußgruppen, der sich mehr als drei Kilometer durch die Bremer Innenstadt schlängelte und gute Laune verbreitete. Der Umzug gilt als Höhepunkt des Festes. So lockte dieses Event bei gutem Wetter und bester Stimmung auch in diesem Jahr über 150.000 Besucher an.

Dass sich das Haus rff bereits im Herbst letzten Jahres dazu entschlossen hat, erstmalig an dieser Veranstaltung teilzunehmen, hatte mehrere Gründe: Zum einen ging es für die Auszubildenden darum, im Rahmen eines gemeinschaftlichen Projektes, eigenverantwortlich zu arbeiten. Zum anderen repräsentieren sie in gelungener Art und Weise das Unternehmen und sprachen dabei ein breites Publikum an.

„Dafür, dass wir zum ersten Mal an dieser Veranstaltung teilgenommen haben, sind wir mit der Arbeit unserer jungen Nachwuchskräfte sehr zufrieden. Alle waren mit viel Eifer und Ideenreichtum bei der Sache. Wir können uns gut vorstellen, dass wir von nun an regelmäßig an diesem überregional bedeutsamen Event teilnehmen.“ so rff-Geschäftsführer Hartmut Böttche, der es sich natürlich nicht nehmen ließ, als „Zaungast“ das bunte Treiben mit zu verfolgen.

Zu diesem Event haben wir eine Bildergalerie für Sie zusammen gestellt. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Betrachten.

Lesen Sie hierzu auch

 

 

 

rff – Stark verbunden.