31.08.2020

Mit Elan gestartet

Wenn es darum geht, jungen Menschen eine Perspektive zu bieten, ist auf rff Verlass. Schließlich bieten wir seit über 40 Jahren eine fundierte Ausbildung an. Gerade in besonderen Zeiten, wie wir sie gerade erleben, ist es für uns selbstverständlich auch in diesem Bereich Verantwortung zu übernehmen und uns den Herausforderungen zu stellen.

Anfang August starteten fünf junge Auszubildende ihre berufliche Laufbahn bei rff. Gewohnt herzlich empfing die kaufmännische Leiterin Vivien Hagens (im Bild 2. links) die Neueinsteiger in der Hauptverwaltung Stuhr/Bremen.

Insbesondere aufgrund der Teilnahme an der Berufsinformationsbörse (BIB), die im Frühjahr stattfand, ist es Ausbildungsleiterin Sabine Höfer (im Bild 3. rechts) gelungen, vielversprechende und motivierte Bewerber zu finden. „Die BIB bietet eine tolle Möglichkeit mit jungen Leuten ins Gespräch zu kommen und ihnen das Unternehmen näher zu bringen. Da haben unsere Auszubildenden im 2. Lehrjahr, die wir mit der Standbesetzung betraut haben, hervorragende Arbeit geleistet“ freut sich Sabine Höfer. Sie ergänzt in diesem Zusammenhang, dass rff unter normalen Umständen die gewohnte Zahl an Auszubildenden eingestellt hätte.

Inzwischen haben sich die Neueinsteiger gut eingelebt. Der erste Workshop Ende August findet – wie gewohnt – in der Hauptverwaltung Stuhr/Bremen statt. In alter Tradition lässt es sich Firmengründer Hartmut Böttche nicht nehmen, die neuen rff-ler persönlich zu schulen. Die Auszubildenden dürfen sich auf vier interessante Tage vollgepackt mit grundlegendem Wissen über das Unternehmen, Produkt- und Materialkunde und sicherlich auch viele Erfahrungswerte freuen.

Lesen Sie hierzu auch

rff – Stark verbunden.