09.03.2017

Neue Erkenntnisse gewonnen

Der Februar stand unter dem Motto „Wissen und Erfahrung teilen". So nahmen an drei Seminaren in Stuhr bzw. Beucha insgesamt rund 50 Einkäufer und Techniker aus dem gesamten Bundesgebiet teil. Da ist es kaum verwunderlich, dass Seminarleiter Marco Rode ein positives Resümee zieht.

Insbesondere die erste Veranstaltung, die unter dem Motto "EN-Normen für Werkstoffe, Flansche und Rohrformteile" stand, war mit 24 Teilnehmern restlos ausgebucht. Aber auch die beiden weiteren Workshops fanden guten Anklang. „Die damalige Entscheidung das Seminarangebot im Sinne der Kunden auszuweiten, hat sich als richtig herausgestellt. Mit der Resonanz können wir insgesamt zufrieden sein" so Geschäftsführer Michael Allexi.

Bereits seit vielen Jahren bietet rff seinen Kunden diesen besonderen Service. So wurden in den letzten Jahren über 500 Teilnehmer in den Bereichen "EN-Normen für Werkstoffe, Flansche und Rohrformteile", "EN-Normen für druckgeführte Stahlrohre" sowie "ASME-Normen für Rohre, Flansche und Fittings" auf den neuesten Stand der Normung gebracht. „Es ist schön, dass auch nach so langer Zeit die Nachfrage ungebrochen ist und die Teilnehmer uns ein positives Feedback geben" sagt Marco Rode und ergänzt: „Wir sehen uns als Partner für unsere Kunden und lernen mit jeder Veranstaltung dazu, so dass auch wir immer wieder neue Erkenntnisse gewinnen."

Ein Trend, der seit einiger Zeit steigender Beliebtheit erfreut, sind sogenannte „Im-Haus-Seminare". Auch diesen Kundenservice bietet das Haus rff seinen Kunden, wobei hier natürlich bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit beide Seiten von dieser Form der Zusammenarbeit profitieren. „Solche Anfragen erreichen uns immer häufiger und die Kunden kennen die Vorzüge, die diese Form der Mitarbeiterfortbildung mit sich bringen", so Michael Allexi abschließend.

Lesen Sie hierzu auch

rff – Stark verbunden.