16.02.2015

Normen-Update DIN EN 10217-7

Nach rund zehn Jahren wurden die technischen Lieferbedingungen für geschweißte Rohre aus nicht rostenden Stählen überarbeitet. Vor kurzem erschien die Neuauflage der DIN EN 10217-7, die aufgrund der Materialvielfalt in unterschiedlichen Anwendungsbereichen zum Einsatz kommt.

Die wesentlichen Änderungen beziehen sich auf die durchzuführenden Prüfungen und Prüfumfänge in den Kategorien TC1 bzw. TC2. Hier wurden Anpassungen an die neuen EN ISO Normen vorgenommen. Zudem wurden einzelne Textpassagen an die Vorgaben der Druckgeräterichtlinie (97/23/EG) und der Norm für Prüfbescheinigungen (DIN EN 10204) angepasst. 

Insbesondere die Neuregelungen bei den durchzuführenden Prüfungen und Prüfumfängen sind bei der späteren Verwendung der Rohre ein wesentlicher Faktor. „Es gibt immer wieder Rückfragen und unterschiedliche Auffassungen unserer Kunden. In den Gesprächen geht es häufig um die Interpretation der Prüfumfänge und Beschaffenheit der Oberflächen“ sagt Marco Rode, verantwortlich für den Bereich Normen und Produkte. 

Am 15.02.2017 findet an unserem Standort Beucha/Leipzig erneut ein Seminar "EN-Rohre für druckgeführte Anwendungen" statt. Anhand von Praxis-Beispielen werden Problemstellungen und Lösungsvorschläge aufgezeigt. 

Lesen Sie hierzu auch 

rff – Stark verbunden.