23.07.2018

Tolle Entwicklung

Jungen Menschen eine berufliche Perspektive zu bieten, ist bei rff ein wichtiger Baustein der Unternehmenskultur. So freuen wir uns, dass wir in diesem Jahr den ausgelernten Auszubildenden einen optimalen Start ins Berufsleben ermöglichen können.

Seit über vierzig Jahren handelt das Haus rff nach dem Motto ‚Ausbilden für den eigenen Bedarf‘. Dass diese Aussage keine Floskel ist, belegt die Tatsache, dass wir auch in diesem Sommer alle Auszubildenden ins Angestelltenverhältnis übernehmen konnten. Diese Maßnahme liegt nicht zuletzt an den guten bis sehr guten Prüfungsergebnissen der Absolventen.

Zur bestandenen Prüfung gratulieren wir ganz herzlich: Sarah Schumacher, die bereits im Januar ausgelernt hat sowie Jacob Polacek, Henk Bode, Sergej Schädel und Rune Schattschneider (alle Standort Stuhr/Bremen). Die drei Letztgenannten nach ihrer Freisprechung im Bild mit Sabine Höfer.

Auch die weiteren Standorte freuen sich über frisch ausgelernte Nachwuchskräfte: Michelle Kleine und Paul Feige (Standort Beucha/Leipzig) sowie Tim Schlenker und Zeshan Weber (Standort Nürnberg).  

„Es ist immer wieder schön, die positive Entwicklung junger Menschen aktiv zu begleiten. Dabei geht es uns bei der Ausbildung nicht nur um die Vermittlung von Wissen. Die Förderung bei der Entfaltung der Persönlichkeit ist uns mindestens genauso wichtig. Wir freuen uns, dass die Auszubildenden auch in diesem Jahr mit Engagement und insgesamt guten Leistungen ihren Teil dazu beitragen konnten“ sagt Vivien Hagens, die als kaufmännische Leiterin für das Personal bei rff verantwortlich ist.

Lesen Sie hierzu auch

 

rff – Stark verbunden.